Frühling!

Neue Energie...

Endlich ist es soweit! Der Frühling ist da. Und mit ihm so viel frisches Grün, bunte Farben, Licht und Sonnenschein. Es ist, als sei die Luft voll von frischer, neuer Energie! So will ich mich auch fühlen. Voll mit frischer Energie... aber wie mache ich das? Hier meine Tipps zum Energie tanken und bewahren! Ich wünsche euch einen frischen Start in eine erfolgreiche Woche! Eure Britta

Energie tanken:


1. Frühstücken!

Deine Energiespeicher sind morgens leer... Deshalb ist ein vollwertiges Frühstück wichtig. Die Leistungsspitze wird in der Regel gegen zehn Uhr morgens erreicht. Gegen elf Uhr sind die ersten Energiereserven verbraucht. Dann sollte man eine Kleinigkeit als zweites Frühstück zu sich nehmen. „Das steigert die Leistungskurve über den ganzen Tag!

Zum Frühstück am besten fettarme Milchprodukte, etwas Obst und Gemüse, ein Getreideprodukt wie Vollkorn- oder Knäckebrot mit magerem Belag sowie ein Getränk wählen.

2. raus an die Luft!

Atmung bedeutet Energie. Versuche mindestens ein Mal in der Stunde bewußt und tief ein und auszuatmen! Die Sonnenstrahlen auf der Haut helfen dir Vitamin D zu produzieren. Deshalb am Besten im Freien gut und tief durchatmen!

3. Selber kochen!.

14,5 Millionen Deutsche essen täglich mittags außer Haus, vor allem in Kantinen. Hier gilt es Salat und Gemüse zu wählen, eine Stärkebeilage als Hauptgericht (Reis, Nudeln, Kartoffeln) und eine kleine Fleischportion. Panierte und frittierte Gerichte sollten die Ausnahme sein. Manche Kantinen bieten auch nährwertoptimierte Menüs an, nach denen man gezielt fragen kann.

Alles was ich frisch selber zubereite, ist noch voll mit allen Nährstoffen und es hebt die Wertigkeit des Essens deutlich an!

5. Viel trinken!

Wichtig ist zudem: reichlich Flüssigkeit. Mindestens 1,5 Liter sollten es am Tag sein, am besten Leitungs- oder Mineralwasser oder Kräuter- und Früchte-Tees. Auch bis zu vier Tassen Kaffee am Tag sind ok.

6. Zeit fürs Essen nehmen!

Vom Essen am Schreibtisch rate ich ab! Denn das Sättigungsgefühl tritt erst nach 20 Minuten ein. Generell sollte man drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst pro Tag essen. Eine Portion ist etwa eine Handvoll. Eine der Portionen kann auch durch ein sogenanntes „Smoothie“ ersetzt werden. Das ist ein Saft, bei dem die ganze Frucht, manchmal auch mit Kernen und Schalen, verarbeitet wird.

Für den Wochenspeiseplan gilt die grobe Faustregel: zweimal Fleisch, zweimal Fisch, einmal Seefisch. Seefisch enthält Omega-3-Fettsäuren, die die Fließeigenschaften des Blutes verbessern. Sie sind auch in Rapsöl enthalten.

7. Bewegung und Ruhepausen

Beides ist enorm wichtig um die Energiereserven zu nutzen und wieder zu füllen. 1 mal am Tag ist bei mir Bewegung angesagt. Laufen oder Radfahren, Rollerbladen oder Schwimmen mit den Kids... egal was- wichtig ist die Ruhepause danach- die man dann auch ohne schlechtes Gewissen so richtig genießen kann. Versprochen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0