Feste Feiern und Leichtsein?

Sonntag Abend, höchste Zeit für euren Leichtsein-Wochenblog!

Wir kommen gerade zurück von einem wirklich wundertollen Fest! An einem wunderschönen Ort, ein alter Pferdestall, liebevoll restauriert, die liebsten Menschen alle da, viele Kinder, gutes Essen, guter Wein, 2 Tage... hört sich toll an? Und was ist mit gesunder Ernährung, Sport und vielleicht sogar Abnahme? Bei solchen Anlässen schalten wir oft auf die Pause-Taste.

Dabei haben wir immer den einen Satz im Gepäck:" bei so einem tollen Anlass will ich nicht aufs Essen achten!" Was erst einmal einleuchtend klingt, ist aber ein totaler Trugschluss. Meiner Meinung nach steht das Feiern eines großen Festes in keinem Wiederspruch zu "ich tue, was gut für mich ist"! Natürlich gehört zu einem Fest auch immer ein gutes Glas Wein dazu. Alkohol lliefert fast so viele Kalorien wie Fett und ansonsten leider keine weiteren Nährstoffe, die unser Körper braucht- und wer es übertreibt, muss sich nicht wundern, wenn bald die Hose kneift und das Lieblingshemd zur nächsten Party nicht mehr passt. Allerdings gilt auch hier Qualität vor Quantität und die Menge machts! Beim Essen ist es genauso. Wer sagt denn, dass ich auf einem Fest unbedingt alle der angebotenen Speisen auch essen muss. Und dazu noch in großen Mengen? Und vor allem wo steht, dass mich das dann auch noch besonders glücklich macht? Ich versuche immer klug auszuwählen. Das Schöne an einem großen Buffet ist: ich habe die Wahl. Die Kartoffeln, die Nudeln, den Reis und auch das Brot lasse ich immer gern weg. Ich weiß nämlich schon wie Reis schmeckt. Vielmehr greife ich dann bei den Dingen zu, die ich mir selber eher selten zubereite. Kleiner Teller, anstelle des Großen und die eigene Regel nur 2 Mal zum Buffet zu gehen helfen mir, die Menge einzuschränken. Zum guten Glas Wein gibt es immer auch ein Wasser und wenn der Nachtisch mich anschreit, wird er mit Kind oder Mann geteilt. Dazu noch Obst oder einen Kaffee zum Dessert... Danach ab auf die Tanzfläche und schon bin ich wieder im Kalorienverbrauchs-Modus! Am Morgen danach tut ein Lauf durch die Natur gut um den Alkohol wieder abzubauen und beim Frühstück danach schmeckt der Obstsalat mit Joghurt oder das Omelette gleich doppelt so gut. Klingt alles zu schön um wahr zu sein? Ihr wisst es längst: es ist nur eine Frage der Entscheidung! Ihr entscheidet! Ich wünsche euch einen guten Start in eine entschlossene Woche!

Eure Britta